Mit verschiedenen Formaten versuchte ich mich an einer nicht mehr ganz so frischen Blume und unserem schönsten Berg, dem Bristen. Jeweils 1:1, 3:2 und 16:9.

Durch einen Sonnenstrahl aus dem Schlaf gerissen entschied ich mich kurzfristig meine Kamera zu schnappen und raus zu gehen, solange die Sonne noch tief steht. Sofort zu See!
In der Hektik vergas ich dann meine Streulichtblende. Was mich ein wenig ärgerte. Auch ohne Streulichtblende, ein kleiner Ausflug an der Morgensonne ist der perfekte Start in den Tag.

Am Sonntag vor der Lightroomlektion bei Sandra bat mich mein Bruder, sein V8-Monster vor die Linse zu nehmen. Diese Bilder waren Perfekt zum üben vom Pinsel in Lightroom. So gut es ging retuschierte ich die Spiegelungen am Führerhaus.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen