Imposanter Abend am Steinibühlweiher by Andi

Scroll down to content

 

Ein besonderes Dankeschön an Thomi und Edgar für die Organisation!

Der Abend am Steinbühlweiher war nicht nur fotografisch ein wunderbarer Anlass sondern auch menschlich gesehen. Es hat so Spass gemacht mit lieben Menschen gemeinsam zu fotografieren, am Feuer zu grillieren, zu plaudern und zusammen Zeit zu verbringen. Ich habe es wahnsinnig genossen, danke euch allen!

2_Sempach

5_Sempach

6_Sempach 


Langzeitbelichtung mit rein- oder rauszoomen. 

9_Sempach

3_Sempach

Erstaunlich und faszinierend waren die Auswirkungen der unterschiedlichen Lichtverhältnisse, Lichtverhältnisse die sich zum Teil innerhalb von Minuten veränderten. 

7_Sempach

1_Sempach


Die Idee der Doppelbelichtung stammt von Martin, Danke Martin;-)

10_Sempach


Durch die Langzeitbelichtung entstand „Ghost Photographer“ Martin:-))

11_Sempach


Danke Franz, für das tolle Lichtspektakel!!


Feuer und Feuerwerk zu fotografieren hatte so seine Tücken. Belichtet man auf das Feuer, wird rundum eher alles dunkel. Bei der Belichtung auf zB. Menschen im Vorder- oder Hintergrund, entsteht meist eine Überbelichtung der Flammen. 


20_Sempach


Das Fotografieren in der Dunkelheit erwies sich als schwierig. Da war zum einen das Problem mit dem Fokussieren und zum anderen war so wenig Licht vorhanden, dass man die ISO „raufschrauben“ musste, was je nachdem starkes Bildrauschen verursachte.

24_Sempach

Und hier noch das „photogeshopte“ Bild mit Vollmond.

_DSC6149_ok_Mond5

25_Sempach

Was für ein rundum gelungener und wunderschöner Abend, ein Abend den man am liebsten wiederholen würde!

 

One Reply to “Imposanter Abend am Steinibühlweiher by Andi”

  1. Ausserordentlich schöne Bilder, Andi. So stimmungsvoll. Und so sauber und klar.
    Fällt mir besonders bei den Lightstick Bilder auf:
    Optimale Belichtungen, keine Bewegungsunschärfe, keine teilweise Überbelichtungen.
    Photoshop? Wohl eher Können der Fotografin…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: