Hallo liebe Fotobegeisterte und so manch andere Pilatussüchtige.

Mein letzter Blogbeitrag ist ewig her aber nun gibt es wieder einmal ein Blog Lebenszeichen von mir.

Es ist ein Beitrag über meine neue Sucht….den Mount Pilatus und die dort oben lebenden Steinböcke.

Und wegen der Sucht konnte ich die Bilder leider nicht auf unter 40 reduzieren;-))

 

_DSC0271_ok Kopie

Wer Lust hat auf eine Reise in die Vergangenheit der Steinböcke, darf mich nun begleiten…

Es ist unfassbar, aber die Steinböcke wären in Europa beinahe ausgerottet worden.

Es lässt sich nur erahnen, wie grausam das Schicksal der Steinböcke damals gewesen sein muss. In einer Zeit, in der nicht nur das Fleisch des Steinwildes, sondern auch die Trophäen heiss begehrt waren, wurde der Alpensteinbock beinahe bis zur europaweiten Ausrottung gejagt.

Wegen seiner mächtigen Ausstrahlung sagte man sämtlichen Teilen des Steinbockes eine überaus heilsame Wirkung nach. Es gab sogar Steinbock Apotheken und diese mussten schliesslich auch beliefert werden.

All das führte dazu, dass 1809 der letzte Steinbock in der Schweiz erlegt wurde.

Es grenzt an ein Wunder, dass der Mensch dieses imposante Tier am Ende doch nicht komplett ausrottete. Eine kleine Population von ca. 80 Tieren überlebte im Grenzgebiet des Val d‘Aosta und des Piemont, im Gebiet des Gran Paradiso (in Italien)

Um 1850 errichtete König Vittorio Emanuel II von Savoyen dort sein Jagdrevier und liess die Steinböcke durch Wildhüter überwachen.

Die Jagd war reglementiert und so wuchs die Steinbockpopulation rasch an. Es war somit die Jagdleidenschaft des Königs, welche das Überleben der Tiere sicherte.

Als im Mai 1906 der Simplon Eisenbahntunnel eröffnet wurde, bat der anwesende Entlebucher Bundesrat Herr Zemp, den König Emanuel den III (ein Enkel von Emanuell II)  um einige Steinböcke, für eine Wiederansiedlung in der Schweiz. Doch der König lehnte ab.

Man fand einen anderen Weg…Durch den Wilderer und Steinkitzfänger aus dem Aostatal, Joseph Berard, konnten im Sommer 1906, illegal drei frisch geborene Steinbockkitze aus Italien nach St. Gallen, in den Wildpark Peter und Paul, geschmuggelt werden.

In dem Wildpark begann eine konsequente Zucht reinrassiger Tiere, die mit der Flasche aufgezogen wurden.

1911 konnten die ersten Steinböcke wieder in den Schweizer Bergen freigelassen werden. Zuerst im Weisstannental (graue Hörner) und 1920 auch im schweizerischen Nationalpark.

Auf dem Pilatus begann die Wiederansiedelung der Steinböcke im Mai 1960.

_DSC6278_ok Kopie

_DSC5179_ok3 Kopie

Unvorstellbar, was wären die Berge ohne unsere „Könige der Alpen“.

Jede Begegnung mit diesen majestätischen und Ruhe ausstrahlenden Tieren lässt mein Herz jeweils höher schlagen und ich kann mich einem aufkommendem Glücksgefühl nicht entziehen.

Ja, ich ich gebe es zu, ich liebe die Steinböcke, denen ich inzwischen hunderte von glücklichen Momenten verdanke.

_DSC2806_ok Kopie

_DSC4976_ok3 Kopie

_DSC5065_ok3 Kopie

_DSC4568_ok3 Kopie

_DSC0260_ok2 Kopie

_DSC2040_ok2 Kopie

_DSC4136_ok3 Kopie

_DSC1359_ok3 Kopie

_DSC1347_ok Kopie

_DSC0444_ok Kopie

_DSC0336_ok Kopie

_DSC3304_ok1 Kopie

_DSC4950_ok Kopie

Auf dem Pilatus gibt es noch andere Tiere wie zum Beispiel Bergdohlen….

_DSC1911_ok4 Kopie

Alpenbraunellen….

_DSC4859_ok Kopie

Alpensalamander….

_DSC5060_ok Kopie

Schneehühner….

_DSC1502_ok3 Kopie

und natürlich noch viele andere Tiere.

Aber auch die Aussicht vom Pilatus ist ein Traum.

_DSC5743_ok Kopie

_DSC5730_ok Kopie

wenn der Vollmond kommt…

_DSC4602_ok5 Kopie

_DSC0962_ok2 Kopie

_DSC8927_ok Kopie

_DSC6212_ok Kopie


Ich wünsche Euch allen eine schöne Zeit und sorry für den etwas langen Blogbeitrag;-)

PS.: Falls jemand noch mehr über den Pilatus oder die Tiere da oben erfahren oder erleben möchte, der darf sich gerne bei mir melden.

8 Replies to “Mount Pilatus by Andi”

  1. Diese Fotos sind viel zu schön und zu vielfältig, um sie in einem einzigen Blogbeitrag zu „verfüttern“. Mach doch nächstes Mal einen Drei- oder Viergänger draus: 3-4 einzelne Beiträge, von der Vorspeise bis zum Dessert und präsentiere Deine Highlights in würdigerer Form. Dann bleibt auch uns mehr Zeit zum Genuss! Aber definitiv: Gratulation zu dieser aussergewöhnlichen Bildserie. Gerne mehr…

    1. Hoi Thomi. Ich dachte mir schon, dass es zu viel ist🤪 Vorspeise….Hauptgang….Dessert…. so cool. Wie immer staune ich über Deine Kreativität und Deine Denkweise. Du bist und bleibst ein grosses Vorbild !!! Herzlichen Dank für Deine wertvollen Tips bis später. Andi

  2. Wunderschöne Bilder, man kann deine Faszination spüren! Wünsch dir weiterhin viel Spass &Freude auf dem Pilatus!

  3. Hallo Andi, super Leidenschaften, wundervolle und ausgezeichnete Bilder. Eine Leidenschaft, welche wir gemeinsam haben, ich habe diese Wiederansiedelungsgeschichte der Steinböcke in der Schweiz sogar schon ein paar mal als Kurzvortrag einem breiten Publikum präsentiert.
    Fotografiert habe ich auf dem Niederhorn im Kanton Bern.

    https://www.benny-reiter.ch/galerien/steinboecke-2015/

    Liebe Grüsse

    Benny

    1. Hoi Benny.

      Vielen vielen Dank!!!

      Oh, Du bist auch ein Fan von diesen beeindruckenden Tieren. Da haben wir wirklich etwas gemeinsam.
      Wie ich an Deinen tollen Steinbockfotos gesehen habe, durftest auch Du ihnen schon öfters sehr nahe kommen.
      Deine Löwenbilder sind übrigens auch der Hammer.
      Und all die beeindruckenden Reisefotos…echt vielfältig und wunderschön!

      Liebe Grüsse, Andrea

  4. Hallo, ein toller Bericht, Atemberaubende Natur, beeindruckende Bilder und Wundervolle Tiere (ich bin übrigens Steinbock). Deine Faszination für diese Tiere und der Natur sieht man in deine Bilder, danke für das teilen. Lg aus Hamburg. Andrea 🙂

    1. Hallo Steinbock Andrea:-)

      Ganz lieben Dank für Deine lobenden Worte. Es ist schön zu hören, dass ich mit meinen Aufnahmen, anderen Menschen eine Freude bereiten kann.

      Deine nächtlichen Hamburg Bilder sind übrigens auch beeindruckend.
      Du vermittelst die tolle Lichtstimmung auf ganz eindrückliche Weise. Gratulation!

      Ich wünsche auch Dir weiterhin viel Freude beim Fotografieren.

      Liebe Grüsse, Andi (Andrea)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: